Tag 80 und 81: Mut zur Lücke

Unser Haus ist der Bezugsfertigkeit einen großen Schritt näher gekommen. Gestern und heute haben die Schreiner sämtliche Türen eingebaut und das Laminat fertig verlegt.

20160623_133522

Auch die Treppe ist fertig und sieht echt klasse aus.

20160624_161159

Allerdings gibt es einen Wermutstropfen bei der Treppe:

Im oberen Drittel zwischen der Wand auf der der Handlauf ist und der Treppenwange klafft eine Lücke, die nach vorne hin etwa 2 Zentimeter breit wird. Durch sie kann man bis in den Technikraum schauen. Eigentlich sollte die Treppe bündig mit der Wand abschließen. Entweder ist die Wand schief gesetzt worden – die wurde ja erst vorgestern nach dem Treppenaufbau eingezogen, oder beim Aufmaß der Treppe ist was schief gelaufen.

Hier die Lücke von oben:

20160624_161602

20160624_161816

Und der Blick aus dem Abstellraum unter der Treppe nach oben:

20160624_162303

Wir haben den Bauleiter informiert. Mut zur Lücke mag in manchen Lebenssituationen ja angebracht sein – beim Treppenbau ist er es definitiv nicht. Die Lücke muss weg, und zwar nicht durch Tapete und Farbe, sondern richtig.

Ich bin gespannt, was für ein Lösungsvorschlag kommt.

Weil der Post heute nicht mit einer schlechten Nachricht enden soll noch ein Gute: unsere Haustüre ist da:

20160624_160003

Bisher die einzige Rote im ganzen Baugebiet 😉  Und sie sieht richtig gut aus!

Tag 79: Schritt für Schritt

In der vergangenen Woche hat einer der beiden Weiss-Maler fleißig gestrichen. Bis Freitag war das gesamte Obergeschoss weiß. Unten sind Gäste-WC und Technikraum gestrichen – zumindest da wo nicht mehr gearbeitet werden muss.

Diese Woche haben die Maler Pause – dafür bewegt sich der Innenausbau unseres Hauses mit großen Schritten in Richtung Zielgerade:

Denn heute kam ein Schreiner-Team unseres Hausherstellers. Die drei Jungs haben heute mächtig Gas gegeben: Kurz bevor sie unsere Bautreppe herausgerissen haben wurde einer der drei Schreiner ins Dachgeschoss abgestellt mit einigen Packungen Laminat und einer Kreissäge. Das Ergebnis am späten Nachmittag:

20160622_180341

Der Fußboden in sämtlichen DG-Räumen war fertig verlegt.

Als wir gegen 18 Uhr auf die Baustelle kamen, war auch die Treppe begehbar. Damit hatten seine beiden anderen Kollegen am Vormittag begonnen:

20160622_101914

20160622_102000

20160622_102004

Das war echte Maßarbeit.

Am Abend sah die Treppe dann so aus:

20160622_181128

20160622_181123

20160622_181119

Warum die Stufe im Geländer ist kann ich mir nicht erklären. Aber vor Ort ist mir das gar nicht aufgefallen. Erst auf den Fotos wurde es deutlich.

Die Schreiner haben außerdem am Abend schon die Türrahmen montiert:

20160622_180403

20160622_180748

Und den Schrank für unsere Hausanschluss-Nische vorbereitet:

20160622_181058

Die drei meinten, sie würden bis Freitag brauchen, um sämtliche Schreinerarbeiten im Haus zu erledigen. Dann müsste irgendwann auch der Parkettleger kommen. Wir waren bisher immer davon ausgegangen, dass das auch die Firma Weiss macht. Es ist aber wohl ein externer Unternehmer aus dem Nachbarort des Unternehmens.

Tag 71: Die Türen sind da

Heute gibt es nicht allzu viel zu berichten. Die Maler haben jetzt bis auf eine Wand alles Tapeziert. Außerdem wurden heute unsere Türen geliefert. Sie liegen sauber aufgestapelt im Wohnzimmer. Darauf sind schon die Türdrücker

Sanitär-13

Außerdem habe ich heute die Fotos gemacht, die ich gestern versäumt habe. Aber weil sie hier fehl am Platze wären, habe ich sie in den Post von gestern eingefügt.

Hier geht’s zum Beitrag

 

Tag 70: Das Bad ist fertig

Heute morgen ist ein Sanitär-Montagetrupp von Fertighaus Weiss zur „Sanitär-Endmontage“ angerückt. Wir sollte uns gegen Mittag mit ihnen treffen um ein paar Kleinigkeiten festzulegen; Positionen von Klopapierrollen-Haltern, Handtuchhaken, die Höhe der Spiegel, Brausekopfhalterungen etc. mussten festgelegt werden – so viele Entscheidungen, die zu unumkehrbaren Löchern in unseren Fliesen führen.

Weil aber vormittags um 11 Uhr erst ein WC und das Waschbecken im Bad montiert war, vertagten wir das Treffen kurzerhand auf 14 Uhr. Dafür waren wir dann zu dritt und legten fix alle Positionen fest.

Bis zum Abend waren alle Sanitärobjekte dann fertig montiert. Sieht doch ganz nett aus:


Muss nur noch mal alles richtig geputzt werden. Außerdem fehlen noch überall die Silikon-/Acrylfugen. Die machen, wie uns gesagt wurde, aber die Schreiner.

Bei meinem Vormittagsbesuch gab mir einer der Monteur aber die Einweisung ins unsere Haustechnik. Nachdem ich vergangene Woche schon beim Sicherungskasten ein bisschen überfordert ob der ganzen Schutzschalter und Relais war es beim Wasser etwas einfacher. Druckminderer, Wasserfilter und die Hauptventile sind praktisch selbsterklärend.

Etwas schwieriger wird es, wenn wir mal Wasser in unseren Heizkreislauf nachfüllen müssen. Hier muss ein Schlauch von unserem Waschmaschinenanschluss   zur Heizung verlegt werden.

Aber: Der Schlauch gehört NICHT zum Leistungsumfang der Firma Weiss. Dafür aber die Schlauchhalterung.

Das muss man nicht verstehen.

Wir werden jetzt wohl einen vier Meter langen Schlauch mit passendem  Anschlussstück besorgen müssen. Allzu oft wird man das hoffentlich nicht machen müssen.

Die freiliegenden Heizungs- und -Wasserleitungen wurden heute noch fertig isoliert.

Sanitär-2

Sanitär-3

Am Abend – der dritte Besuch auf der Baustelle – hatten wir ein Treffen mit einem Gärtner. Der Bekannte von uns hat eine grobe Kostenberechnung für unseren Gartenbau gemacht.

Tag 65 bis 69: Gefliest und tapeziert

Die Fliesenleger haben doch ein bisschen länger gebraucht als sie selbst dachten: Am vergangenen Mittwoch waren Bad. Gäste-WC, Diele und Technikraum komplett gefliest.

20160608_122158

20160608_122201

Im Bad wurden die Vormauerungen in weiß mit dunklen Oberseiten gefliest:

20160608_121744

auch rund um die Badewanne wurden die dunklen Bodenfliesen verwendet:

20160608_121718

Am Mittwoch haben die Fliesenleger nur noch die Zwischenräume verfugt dann durfte ich mit ihnen durch die Räume gehen und das Ganze abnehmen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Wandfliesen im Gäste-WC an einer Kante ganz leicht gesplittert sind. Ganz ehrlich: man muss schon sehr genau hinschauen, um das zu entdecken. Aber an dieser Stelle wurden die Fliesen vor einer weißen PVC-Abschlussleiste gekürzt und sind praktisch alle am Ende ab der Oberfläche leicht angesplittert. Aber eben nur da. Ich bin danach nochmal alle Schnittkanten abgegangen. Mit der Nase auf den Fliesen – aber an keiner anderen Stelle tritt dieses Phänomen auf.

Es stört nicht wirklich, man muss sehr genau hinschauen – deshalb habe das Übergabeprotokoll unterschrieben und habe handschriftlich eingetragen, welchen Mangel ich wo entdeckt habe.

So richtig fertig sind die Fliesenleger leider immer noch nicht: die letzten Sockelfliesen können erst montiert werden, wenn die Türen drin sind. Insbesondere die Schiebetür, für die vermutlich während des Einbaus ein Stück der Wand  entfernt werden muss.

Treppe und Türen sollten laut unserem Plan eigentlich in der nächsten Woche kommen. Der Bauleiter hat den Malern aber wohl mitgeteilt, dass sie jetzt doch eine Woche später geliefert werden. Wir haben das natürlich nicht direkt von ihm erfahren.

Die Maler haben diese Woche auch schon langsam zum Endspurt angesetzt. Im Obergeschoss sind sämtliche Räume tapeziert. Im Erdgeschoss haben sie mit der Küche angefangen.

Wenn die Treppe montiert wurde, können sie dann auch das Treppenhaus fertig machen.

Die Tapeten sind noch nicht gestrichen – aber allein das Weiß des Papiers lässt das ganze Haus heller wirken.

Am Freitag vormittag hat unser Sanitär-Bauleiter angerufen. Nächste Woche kommen unsere Sanitär-Monteure wieder. Sie wollen die letzten unisolierten Heizungsrohre verkleiden und die Endmontage von Bad und WC angehen.

Tag 63 und 64: Fliesen fast fertig

Nachdem alle Risse  im Estrich geflickt wurden, haben die Fliesenleger sich am Donnerstag und Freitag nochmal ans Werk gemacht und fast alles fertig gefliest. Das Ergebnis kann sich bisher sehen lassen.

20160603_121535

Die Badewanne wurde mit den dunklen Bodenfliesen versehen:

20160603_121626

Auch die Dusche ist jetzt fertig:

20160603_121703

Das ist unsere Wandnische in der Dusche:

20160603_121724

Die Wände in Bad und WC sind komplett fertig. Am Montag werden die Fliesenleger vermutlich anfangen, zu Verfugen. Danach könnte theoretisch auch die Sanitärleute von Weiss wieder anrücken und die Sanitärobjekte montieren. Ab Montag haben sich auch die Maler wieder angekündigt.

In der Zwischenzeit ist auch des Estrich-Trockenprogramm unserer Heizung beendet worden. Jetzt herrschen im Haus wieder eträgliche Temperaturen. Laut der Verbrauchsanzeige des Geräts hat die Wärmepumpe dafür in den vergangenen drei Wochen satte 598 kWh-Strom verbraucht. Dafür hat sie aber auch den Vorlauf für die Fußbodenheizung bis auf gut 45 Grad aufgeheizt – das wird in Zukunft hoffentlich nicht mehr nötig sein.

Tag 62: Reparaturen

Tag 3 unserer Fliesenlegerarbeiten. Die Jungs haben heute die letzten Wände gefliest. Außerdem haben sie die Risse im Estrich repariert. Dazu haben sie den Estrich mit einem Winkelschleifer aufgeschnitten und Estrichklammern, sogenannte Wellenverbinder (mein Bauglossar wächst) eingelegt. Danach wurden Riss und Schnitte mit Kunstharz ausgegossen. Das Ergebnis sah dann so aus:

20160601_121841

Wie man auf dem Bild auch erkennen kann haben die Fliesenleger heute auch den Sinkkasten an das Niveaus des fertigen Fußbodens angepasst. Das war eine ziemliche Fummelarbeit. Als ich in der Mittagspause auf der Baustelle vorbeischaute, war einer der Beiden gerade dabei:

20160601_121224

Danach wurde der Boden im Technikraum grundiert:

20160601_122604

Im Laufe des Nachmittags wollten sie ihn außerdem abdichten.

Im Bad ist das Ganze ja schon passiert. Hier und im Gäste WC wurden heute die Wände und die Sockel fertig:

20160601_121640

Morgen geht es an die Badenwanne:

20160601_121944

Morgen kann ich darüber mehr berichten.