Tag 28: Das Gerüst ist weg

Das Gerüst ist weg!

IMG_20160419_153745

Ein schöner Anblick, das Haus so ohne Gerüstrahmen und -böden zu sehen.

Und es gibt noch eine erfreuliche Nachricht: seit heute haben wir eine Badewanne:

IMG_20160419_152747

Naja, für eine entspanntes Bad fehlen noch Strom, Wasser und Wärme, aber die Grundlage steht ja schonmal.

Die Weiss-Handwerker waren fleißig und haben einen großen Teil der Fußbodendämmung und Nockenplatten im Obergeschoss verlegt.

IMG_20160419_152709

Hier kann also bald mit der Fußbodenheizung losgelegt werden.

Dafür steht seit heute die Technik bereit:

Nachdem bereits in der vergangenen Woche die Hydraulikeinheit, und der Wasserspeicher montiert worden waren,

Sanitaer-1012

wurde heute die Wärmepumpe im Freien aufgestellt:

IMG_20160419_153518

Neben der Badewanne wurde auch die Duschtasse eingebaut – zumindest beinahe, den Monteuren fehlte eine Dichtung, die muss erst nachgeliefert werden, damit der Unterbau der Dusche endgültig verklebt werden kann.

IMG_20160419_152630

Neben allen erfreulichen Dingen des heutigen Bautages sind aber leider zwei nicht so erfreuliche Dinge aufgefallen:

Die Heizungsbauer haben heute den Zuluft-Mauerkasten unseres Kaminofens eingebaut. Dabei ist ihnen aufgefallen, dass der Innendurchmesser der schon im Weiss-Werk vorbereiteten Öffnung planmäßig bei 100 mm lag, der Außendurchmesser allerdings bei rund 160 mm. Innen passte das Rohr perfekt. Außen mussten sie zum Abdichten und kräftig ausschäumen:

IMG_20160419_153905

Wenn der PU-Schaum ausgehärtet ist, sollte hier nochmal verputzt werden.

Genau wie an unserer Ost-Fassade. Hier soll zwar irgendwann einmal das Nachbarhaus angebaut werden, trotzdem ist es ärgerlich, dass sich hier der Putz löst:

IMG_20160419_153553

Wir haben unserem Bauleiter beide Mängel geschildert und denken, dass er eine Lösung finden wird.

Ach ja – fast hätte ich es vergessen: Der Dichtigkeitstest unserer Wasserleitungen, bei dem die Handwerker über Nacht die Leitungen mit dem Doppelten des normalen Drucks belastet hatten, war dem Vernehmen nach erfolgreich.