Tag 23: Der Hausanschluss rückt näher

Gestern war auf unserer Baustelle Pause, deshalb geht es heute mit dem 23. Arbeitstag weiter.

Heute Morgen kam eine weitere Palette mit Material für unsere Gipser: Vor dem Haus stehen einige 25-Kilo-Eimer mit Fassadenputz. Hier könnte  es also in Kürze weitergehen, vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Außerdem hatte ich heute Vormittag einen Termin mit unserem Bauleiter und unserem Ansprechpartner bei den Stadtwerken. Es wurde besprochen, wann und wie der Hausanschluss montiert werden soll. Die Mehrsparten-Hauseinführung war ja so ziemlich das Erste, was nach den Erdarbeiten montiert wurde.

Zum Vergleich: So sah unsere „Fubo“ Mitte Februar aus:

20160225_135539

So heute:

Titel

Da hat sich ganz schön was getan. Wenn nächste Woche der Estrich kommt, wird die schwarze Kappe wohl fast vollständig verschwunden sein.

Zusammen mit unserem Bauleiter zeichnete der Stadtwerke-Mann grob an, wo die Übergabepunkte für Wasser, Strom und Internet/Telefon montiert werden könnten. Dabei kam er mit einer überraschenden Neuigkeit: Für die Montage von Strom-Panzersicherung und Wasseruhr ist eine zwei Zentimeter starke OSB-Platte erforderlich. Mit der Info kam er jetzt – nachdem sämtliche Innenausbauarbeiten der Zimmerleute abgeschlossen sind. Nun gut: die Heizungsmonteure müssen in den nächsten Tagen eben eine solche Platte mitbringen und in unserer Hausanschluss-Nische montieren. Das sieht zwar nicht schön aus, das Ganze verschwindet aber ohnehin in einem Wandschrank. Hauptsache, alle Leitungen und Rohre können sicher montiert werden.

Für die Abdeckung der Hauseinführung muss wahrscheinlich auch ein Teil der Rigips-Platte wieder entfernt werden.

20160412_184151

Der Maler muss dass dann später wieder verschließen.

Der Hausanschluss selbst kommt voraussichtlich in der Kalenderwoche 18, also Anfang Mai. Bis dahin dürfte auch der Estrich schon begehbar sein.

Morgen früh legen unsere Heizungs- und Sanitärleute dann los. Ich bin schon gespannt, was es morgen zu sehen gibt.