Tag 17 und 18: Mehr Dämmung, mehr Kabel

Am Wochenende habe ich nichts geschrieben. Am Freitag war auf der Baustelle nicht sehr viel los. Die Gipser haben einen weiteren Teil der Fassadendämmung angebracht, trotzdem klaffen außen noch Lücken. Die Wände waren schon ab Werk gedämmt – es müssen nur noch die Stellen geschlossen werden, die beim Aufbau des Hauses frei lagen. Diese Arbeiten scheinen sich jedoch zu ziehen, so dass an manchen Stellen immer noch keine Dämmung angebracht wurde.

Heute kamen die Gipser nicht, dafür waren die Weiss-Elektriker am Werk und setzten die Elektroinstallation fort.

Sie verlegten das Hauptstromkabel vom Hausanschluss in den Technikraum

20160404_140816

20160404_140822

und  montierten die Sicherungskästen.

20160404_140913

Im Dachgeschoss hängt nochmal ein kleineres Exemplar. Im großen Kasten im Technikraum werden später auch die Stromzähler Platz finden. Hier könnte man außerdem eine Photovoltaikanlage anschließen, sollten wir je eine anschaffen.

Die Elektriker legten insgesamt vier Leitungen nach draußen:20160404_141303

Damit können wir das  Gartenhaus, eine Zisternenpumpe und vor allem unsere Garage anschließen. Dorthin bekommen wir außer dem 230 Volt-Anschluss für Beleuchtung und Garagentor noch ein Starkstromkabel. Man weiß ja nie, ob man das vielleicht für das nächste Auto braucht.

Ich beneide die Elektriker nicht um ihren Job. Bei dem Kabelwirrwarr würde ich vermutlich den Überblick verlieren:

20160404_140933