Baustelle Tag 11: Ein Plan, welcher Plan?

Wir haben es gestern schon befürchtet – heute hat sich unsere Befürchtung bestätigt: Unser Baggerfahrer hat übersehen, dass der Kondensatablauf für die Wärmepumpe ebenfalls an die Entwässerung angeschlossen werden muss.

Deshalb bin ich heute morgen gleich auf die Baustelle und hab mit dem Mitarbeiter unseres Erdbauers geredet. Der hatte zwischenzeitlich schon ein zweites Regenrohr über das von Fertighaus Weiss bereits verlegte gebaut.

20160322_094942

Gut – auf dem Bild erkennt man nicht sehr viel – das braune Rohr ist das vom Erdbauer – links daneben im Splitt zu denken ist das türkisfarbene von Fertighaus Weiss.

Hier nochmal die Lage von Montagabend:

20160321_163625

Diese Lösung ist noch halbwegs nachvollziehbar und nach Rücksprache mit unserem Bauleiter auch realistisch, weil das Weiss-Rohr etwa 35 bis 40 Zentimeter Tief runter geht – würde man daran anschließen wäre das Gefälle bis zur Zisterne nicht ausreichend. Das sollte nämlich mindestens 1,5 Prozent betragen.

Also Haken dran – und hoffentlich morgen auch die Dachrinne.

Was uns mehr ärgert ist, dass die Arbeiter offenbar vergessen haben, den Kondensatablauf der Wärmepumpe an die Entwässerung anzuschließen. Das ist unmissverständlich in den Plänen eingezeichnet. Das Rohr, dass die Leute von Fertighaus Weiss schon vorbereitet haben endet jetzt im nichts. Und der Erdbauer hat es erst nach meinem Hinweis mit einer Schaufel freigelegt – dabei steckte die ganze Zeit schon ein Holzpflock als Markierung im Boden. Der türkisfarbene Schimmer im Schotter ist der Kondensatablauf:

20160322_101910

 

Jetzt muss man schauen, wie man das Rohr kürzen, und an den seit gestern vorhandenen Regenkanal anschließen kann.

Morgen kommt unser Haus – wir sind gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.